Der neue Tango - und Parisroman

DIE VERSCHWUNDENEN VOM

GARE D'AUSTERLITZ

tredition

Juni 2018

ISBN: 978-3-7469-3447-1

272 Seiten

10,95 Euro

Die Kunststudentin Sadie findet auf den Stufen der Metrostation das Tagebuch von Edouard. Edouard, der Patissier und Tangot​änzer, beschreibt seine Leidenschaft so eindringlich, dass sie sich auf die Suche nach ihm macht. Sie entdeckt die unbekannte, fantastische, aber auch gefährliche Seite von Paris. Unter der Oberfläche führt die Stadt ein zweites Leben, das Sadie immer stärker in seinen Bann zieht.


Ein Roman, nicht nur für Tango- und Parisliebhaber.

Trailer:

Rezension in der Tangodanza! Nr. 2 - 2019

"Pub der toten Dichter"

Boris de Beers in Südengland

KBV
November 2016
978-3-95441-318-8
264 Seiten
10,95 Euro  

Das Grape & Dragon ist ein kaum noch zu findendes Original, mit abgewetzten Holztischen, zugigen Sitzecken, einem rauchenden Kamin und fettigem, leicht versalzenem Essen. Hier ist der Schriftsteller Jeremiah Hell stets mit von der Partie, wenn es wieder einmal hoch her geht.

Als die Anstreicher ihn eines Tages aus seinem kleinen Cottage vertreiben, quartiert er sich in Rose Hill Manor ein, dem Wellnesshotel seines Freundes.

Auch den Wein-Journalisten Boris de Beers hat es nach Rose Hill Manor gezogen, in dem als Nebenprodukt des lokalen Weinanbaus eine Vinotherapie mit Traubenkernöl für Publicity sorgt. Darüber möchte er eigentlich einen Artikel verfassen, doch was ihm guttut, hat für den Fantasyautor fatale, tödliche Folgen. Jeremiah Hells nackte Leiche wird auf einer Massagebank gefunden.

Zwischen der lieblichen Landschaft Kents und den rauen Gezeiten der Küste Cornwalls begeben sich Boris de Beers und seine Begleiterin Gianna nun auf Spurensuche.

Unter 'Rezepte' finden Sie ein typisch englisches Rezept aus dem Buch.

"Roter Riesling"

Boris de Beers an der Mosel

KBV

Herbst 2015

Ulrike Dömkes

ROTER RIESLING

Taschenbuch · ca. 220 Seiten

978-395441-253-2

9.50 € 

Lebenslust und Todesgefahr

Mit der Produktion des ›roten Rieslings‹ ist Karl Petit, Spitzenwinzer aus Mesenich, ein Wagnis eingegangen, das ihn an den Rand des Ruins führt. Die Bank will ihm die Kredite kündigen. Da entdeckt er die lange vergessenen Tagebücher seines Ahnherrn Carlo Boffa, der im 19. Jahrhundert als italienischer Wanderarbeiter beim Bau des Kaiser-Wilhelm-Tunnels in Cochem mithalf. Petit zeigt seinen Fund dem Weinjournalisten Boris de Beers, den die Recherche für einen Artikel an die Mosel geführt hat.

Boris macht sich gleich an die Übersetzung und liest dort nicht nur Geheimnisvolles über Kisten voller Dynamit und kostbarer Sakralgegenstände, die im Felsenkeller der alten, verlassenen Brauerei am Moselufer versteckt sind, sondern er stößt auch auf das dunkle Geheimnis der Familie. Gemeinsam mit Ispettor Claudio und seiner Freundin Marlene gräbt Boris eifrig weiter in der Vergangenheit.

"Chablis"

Boris de Beers im Nordburgund

KBV

August 2014

Ulrike Dömkes

CHABLIS

Taschenbuch · ca. 220 Seiten

978-3-95441-186-3 · 9,50 € 

Ein entspannter Urlaub im nördlichen Burgund! Die Weinhändlerin Marlene Roth und ihr Lebensgefährte Claudio Manera, Ispettore bei der piemontesischen Kriminalpolizei, genießen die Landschaft, das Essen und den Chablis, bis eines Morgens im Wasser der Fosse Dionne, einer kreisrunden Karstquelle am Rande des Städtchens Tonnerre, eine Leiche gefunden wird. Es handelt sich um eine junge Frau, die mit einem bisher noch unbekannten Tatwerkzeug ermordet wurde.

Der ganze Ort ist in hellem Aufruhr, als eine erste Spur in die Richtung einer ortsansässigen Schinkenproduzentin weist. Ariana, die Tote, wurde offenbar mit einem Pferdeknochen erstochen, einem Werkzeug, das traditionell zur Reifeprüfung bei der Herstellung von Parmaschinken verwendet wird. Marlene und Claudio stecken schon bald bis zum Hals in einer vertrackten Kriminalgeschichte um Erpressung, Lebensmit- telfälschung und getürkte Gütesiegel.

Grund genug für Boris de Beers seine Freunde zu besuchen!

Zum Reinhören:

Hier ein Radiotipp vom SR 3:

Frisch gelesen

2014er Mordgewächs



KBV, 2014

ISBN: 978-3-95441-199-3

300 Seiten

9,90 Euro (inkl. MwSt.)

Zwanzig Krimiautoren haben die Mosel auf ihrem Weg begleitet und sich abscheuliche Morde im Weinberg, haarsträubende Meucheleien auf dem Ausflugsschiff und gruselige Gräueltaten in den Moselstädtchen ausgedacht. In dieser Krimisammlung fließt reichlich frisches Blut durchs Moseltal.

Arno Strobel, Moni und Simon Reinsch, Ralf Kramp, Mischa Martini, Ansgar Sittmann, Carsten Sebastian Henn, Hughes Schlueter, Carola Clasen, Peter Friesenhahn, Carsten Neß, Stephan Brakensiek, Paul Walz, Ulrike Dömkes (Mesenich, Briedern) u.a..

Ein Buch für Moselfans und Weintrinker, für Grenzgänger und Liebhaber erfrischender und spannender Kriminalgeschichten!

MITGLIED DER

MÖRDERISCHEN SCHWESTERN